Arbeitswelt

#Digitalisierung

Intelligent vernetzt unterwegs

Tags: Märkte
Ein Video zeigt, weshalb sich die mittelständische Spedition Bächle aus dem baden-württembergischen Villingen für die Telematik-Plattform „Openmatics“ von ZF entschieden hat und wie sie von dieser digitalen Lösung im Alltag profitiert.
ZF editors, 18. Juli 2017
author_image
ZF editors Begleiten Sie uns: Seit Jahren berichten Redakteure im Online-Magazin über interessante Themen aus der Branche und bei ZF.
Im hart umkämpften Logistikmarkt ist es wichtig, dass alle Geschäftsprozesse bei Speditionen schlank, flexibel und kundenorientiert sind. Das fahrzeugherstellerunabhängige Telematiksystem „Openmatics“ von ZF ist die digitale Konnektivitätsplattform für ein ausgefeiltes und vielseitig erweiterbares Flottenmanagement. Es kann einen wesentlichen Beitrag zu mehr Wettbewerbsfähigkeit leisten. Wie innovativ das System ist, zeigt die neueste Erweiterung von Openmatics: deTAGtive. Hierbei erlauben Bluetooth Low Energy TAGs, wertvolle und empfindliche Ladungen umfassend zu überwachen. Die Sensoren auf Basis der BLE-Technologie registrieren zuverlässig Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Erschütterungen.

Unser Video beschreibt, wie die inhabergeführte Otto Bächle GmbH aus dem baden-württembergischen Villingen mit Openmatics ihre Fahrzeugflotte lenkt.